Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Lustig ging es bei der Klasse 3b zu
Die Klasse 3a hatte ihr Lied selbst verfasst
Der Kinderchor unter der Leitung von Andreas Thiel
Die Bläserklasse unter der Leitung von Wolfgang Schrepfer (li, Dirigent) und Walter Wich-Herrlein (re)
Wie Frösche hüpfte die erste Klasse über die Freilichtbühne
Begeisterung bei der 4. Klasse

Grundschule Steinwiesen hat viel zu bieten

11.06.2018 Schulfest stand ganz im Zeichen der Musik.

Fotos: Susanne Deuerling
Die Schulleiterin Roswitha Zenk (li) und ihre Stellvertreterin Michaela Weinmann begrüßten die kleinen und großen Besucher beim Schulfest der Grundschule Steinwiesen

Steinwiesen (sd) Das Atrium in der Grundschule Steinwiesen mutierte am vergangenen Freitag zu einer Freilichtbühne. Dicht gedrängt saßen und standen die Schüler und Schülerinnen, ihre Eltern, Geschwister und Verwandten und zahlreiche Besucher, darunter auch Pfarrer Richard Reis, Bürgermeister Gerhard Wunder und einige Gemeinderäte und warteten auf die angekündigten Darbietungen. Die zweite Klasse hatte in ihrem Gedicht schon so einiges versprochen, so soll es ein „Potpourri aus Gerüchen, Geschmacksrichtungen und Geräuschen“ werden. Die Begrüßung machten die Schulleiterin Roswitha Zenk und ihre Stellvertreterin Michaela Weinmann und sie waren stolz auf die vielen musikalischen Kinder der Grundschule.

Anders als in den vergangenen Jahren gab es keinen großen Block an Aufführungen der einzelnen Klassen. Auch die Spielstationen waren nicht mehr dabei. Stattdessen konnten die Kinder auf dem Sportplatz toben, es gab Spielgeräte und vieles mehr. Und es waren „Schilderkinder“ unterwegs, die die Besucher auf die nächste „Attraktion“ aufmerksam machten und ein Tippspiel zur Fußballweltmeisterschaft anboten. Gegen eine Spende für die Schulbücherei konnte man tippen, wer Weltmeister wird. Als Gewinn lockte ein Fußball. Die Bläserklasse unter der Leitung von Wolfgang Schrepfer und Walter Wich-Herrlein zeigten ihr Können mit den Stücken „Aura Lee“, „o when the saints“, „Old McDonald had a band“, „Ode an die Freude“, „Kumbaya“, „School spirit“ und der „Hard rock blues“ und begeisterten auf der Freiluftbühne. Alle waren sich einig, dass die Kinder hier „viel drauf haben“.

Nicht nur instrumental wollten die einzelnen Klassen zeigen, was sie können. Und so war der zweite Block an diesem Nachmittag die „Lieder der Klassen“. Fröhlich ging es beim „Froschlied“ der ersten Klasse zu, bevor die Viertklässler mit dem Lied „Gemeinsam lachen“ die Sympathien auf ihrer Seite hatten. Die Klasse 3b bot das lustige Lied „Unsere Schule hat kein Segel“ da und den Abschluss machte die Klasse 3a mit dem selbst verfassten Lied „So ein Sommerfest ist super“.

Wieviel Potential in den Schülern und Schülerinnen steckt, davon zeugte der Auftritt des Kinderchors. Seit der Gründung zum Schuljahr 2017/2018 haben die Kinder unter der Leitung von Andreas Thiel schon sehr viel gelernt. Nachdem sie bereits Weihnachten einige Auftritte hatten, zeigten sie auch beim Schulfest mit den Liedern „Das Lied vom Anderssein“, „Sim Sala Sing“ und den „Gesundheitsrock“ was sie gelernt haben.

Am Ende des Nachmittags waren sich alle einig, dass es eine „Klasse Sache“ war, die im nächsten Jahr bestimmt in ähnlicher Form wiederholt wird.

Kategorien: Schule, Veranstaltungen