Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Museumsbahn Steinwiesen
Erlebnispfad Steinwiesen
Teichmühle Steinwiesen
Die Ködeltalsperre im Sommer
Steinwiesen vom Rollenberg
Baierswehr Steinwiesen
Sonnendurchfluteter Hochwald

Tennis beim TC Steinwiesen

19.07.2018 Die Herren des TC Steinwiesen haben in der Kreisklasse 1 mit einem deutlichen Heimsieg gegen den TV Mitwitz den drohenden Abstieg souverän verhindert.

Beim 7:2-Erfolg gegen den TV Mitwitz gewann ihr Mannschaftsführer Yannic Wildner sein Einzel nach Verlust des ersten Satzes noch. Im Doppel spielte er zusammen mit Michael Hoderlein die erste Geige. Foto: Hans Franz
Die Herren des TC Steinwiesen haben in der Kreisklasse 1 mit einem Kantersieg im letzten Medenspiel den drohenden Abstieg abgewendet

Steinwiesen – Da die Mitwitzer punktgleich mit Steinwiesen waren, hätten diese nun in den sauren Apfel beißen müssen. Doch mit der TG Culmitz gab es ein weiteres punktgleiches, gefährdetes Team. Nun leistete der SV Rothenkirchen mit einem 5:4-Erfolg in Culmitz den Steinachtalern Schützenhilfe. Am Ende hatten Mitwitz und Culmitz mit je 2:10 Zählern auch das gleiche Verhältnis bei den Matchpunkten (je 17:37), Rothenkrichen aber mit 42:76 gegenüber 40:79 das geringfügig bessere Satzverhältnis und damit den Ligaverbleib gesichert. Zum Saisonabschluss waren bei Steinwiesen noch die Herren 50 im Einsatz. Sie mussten sich zu Hause dem FC Kupferberg beugen.

Herren, Kreisklasse 1
TC Steinwiesen II – TV Mitwitz 7:2
In diesem Kellerduell kam das bisherige Schlusslicht zu einem klaren Heimsieg. Allerdings hatten die Gäste den besseren Start, denn Dirk Kratochvill sorgte mit seinem Sieg gegen Markus Beierlorzer für die Führung. Es drohte für die Einheimischen sogar der 0:2-Rückstand, denn Yannic Wildner zog im ersten Satz den Kürzeren. Doch er schaffte den Gleichstand und behielt im Match-Tiebreak knapp die Oberhand. Den erstmaligen Vorsprung für Steinwiesen besorgte Christian Kremer mit einem unangefochtenen Sieg. Sebastian Rohr gewann zwar den ersten Durchgang, doch dann geriet er gehörig unter die Räder. Im Match-Tiebreak meldete er sich aber wieder zurück und zwang Leonardo Filangieri in die Knie. Michael Hoderlein und Marcel Manzer stellten mit 2:0-Satzerfolgen die 5:1-Führung her, womit Steinwiesen den angestrebten Sieg vorzeitig in trockene Tücher gebracht hatte. Mit einem Doppelerfolg kamen die Steinachtaler zu ihrem zweiten Zähler.

Einzel: Rohr – Filangieri 6:4, 0:6, 10:8; Beierlorzer – Kratochvill 3:6, 3:6; Hoderlein – Mäder 6:0, 6:4; Wildner – M. Holzheimer 4:6, 6:4, 10:8; Manzer – Bischoff 6:3, 7:5; Kremer – K. Holzheimer 6:0, 6:1. Doppel: Beierlorzer/Manzer – Kratochvill/Mäder 1:6, 1:6; Rohr/Kremer – Filangieri (w.o.)/Bischoff 12:0 kampflos; Hoderlein/Wildner – Holzheimer/Holzheimer 6:3, 6:1.

Herren 60, Bezirksliga
TC Steinwiesen – FC Kupferberg 2:4
Im Treffen zweier Tabellennachbarn musste zum Auftakt Albert Wich zwar passen, doch Reiner Simon ließ nichts anbrennen. Nachdem Willi Müller im ersten Satz aufgetrumpft hatte und auch Mitte des zweiten Durchgangs vorne lag, gab sein Kontrahent auf. Stefan Weger blieb auf der Strecke, sodass es nach den Einzeln 2:2 stand. Da die Einheimischen in beiden Doppeln jeweils im Match-Tiebreak scheiterten, standen sie am Ende mit leeren Händen da. Mit 7:7 Punkten schloss der TCS in dem Achter-Teilnehmerfeld die Serie zwar mit dem sechsten Tabellenplatz ab, doch hat der Tabellen-Zweite nur zwei Pluszähler mehr auf seinem Konto.

Einzel: Wich – Döring 4:6, 0:6; Simon – Rattler 6:3, 6:2; Müller – Steinlein (w.o.) 6:0, 3:2 Aufgabe Steinlein; Weger – Viessmann 1:6, 4:6. Doppel: Wich/Weber – Rattler/Steinlein 4:6, 6:4, 2:10; Simon/Müller – Döring/Viessmann 6:4, 2:6, 8:10. hf

Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen